News

Am Samstag, den 03.12. fand im Sportheim Rohr die Jahresabschlussfeier des TSV Rohr statt. Der 1.Vorsitzende Anton Dürmeier konnte neben den zahlreichen Helfern und Funktionären auch Bgm. Andreas Rumpel, die Rektorin der Grundschule Frau Brandl, BLSV Kreisvorsitzenden Erich Schneider und nahezu alle Ehrenmitglieder des Vereins begrüßen. In seiner kurzen Rede betonte der Vorsitzende, wie wichtig ehrenamtliches Engagement, Unterstützung durch Gemeinde, Schulen, Verbände und tatkräftige Hilfe der Mitglieder für das Funktionieren eines Vereines sind. Müsste alles bezahlt werden, gäbe es keine Vereine. Was ein Verein aber kann, ist allen Danke sagen für die tolle Mitarbeit und großartige Unterstützung.
Gerade in den letzten beiden Jahren haben wir gezeigt, was wir zusammen erreichen können. Gemeinsam mit der Gemeinde wurden die Sanitäranlagen und Kabinen komplett erneuert. Dach, Fassade, Lüftung und Einrichtung wurden Zug um Zug saniert bzw. erneuert. Der TSV hat mit ca. 40000.- € Eigenkapital und zahlreichen Arbeitsstunden kräftig mitgeholfen, dass das Sportheim im neuen Glanz erstrahlt. Es gibt noch Einiges zu tun, aber der Gemeindehaushalt braucht eine kleine Erholungspause. Neben den baulichen Tätigkeiten durfte aber der normale Sportbetrieb nicht vernachlässigt werden. Auch Feste und Veranstaltungen, wie Christkindlmarkt, Public Viewing, Nostalgiekegeln usw. mussten organisiert und gehalten werden, um wieder Geld in die Kassen zu spülen.

Der Vorsitzende dankte allen Trainern, Übungsleitern und Mannschaftsbetreuern, die das ganze Jahr den Sportbetrieb organisieren, durchführen und dafür sorgen, dass die Mannschaften pünktlich und sicher zu ihren Wettkämpfen kommen. Er dankte dem Bürgermeister, den Gemeinderäten und der Verwaltung, dass sie immer ein offenes Ohr für die Belange des Vereins haben. Ein Dank ging auch an die Grundschule, dem Johannes-Nepomuk-Gymnasium und dem Kloster Rohr für die problemlose Überlassung der Sporthallen und die gute Zusammenarbeit. Allen freiwilligen Helfern, die bei Festen und Veranstaltungen, vor und hinter den Kulissen, für einen reibungslosen Ablauf sorgen, dankte er ebenso wie den Mitgliedern des Vereinsausschusses für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
Sein ganz besonderer Dank galt den Helfern, die bei den Bauarbeiten im Sportheim viel Zeit geopfert haben. Sie haben dem Verein und der Gemeinde viel Geld gespart und die Sanierung erst ermöglicht. Besonders nannte er hier stellvertretend für alle Anderen,: Matthias Hermann, Christian und Fabian Hermann, Michael Obermeier, Christian Wittmann und Simon Häring.