Fußball

Presse

News

Zur Saison 2016/2017 wird es eine neue leistungsstarke Spielgemeinschaft der Senioren
Fußballmannschaften des TSV Rohr und des FC Hausen geben.
In den vergangenen Wochen entstand ein intensiver Kontakt beider Vereine, die Gemeinsamkeiten
lagen klar auf der Hand, beide mussten in den letzten Jahren ihre Reservemannschaften bzgl.
Spielermangel zurückziehen und spielten daher im laufenden Betrieb nur noch mit einer Mannschaft.
Da es derzeit nicht einfach ist Spielerwechsel im Seniorenbereich zu tätigen, haben sich beide
Vereine dazu entschlossen, eine Spielgemeinschaft zu gründen und wieder mit zwei Teams im
Spielbetrieb teilzunehmen. Nach Rücksprache mit den Spielern, den Funktionären und einem
Probetraining in Hausen fiel die Entscheidung für die Zusammenarbeit. Das ausdrückliche Ziel der
Spielgemeinschaft ist es in der Breite und Spitze gut aufgestellt zu sein, um sowohl
leistungsorientierten und als auch attraktiven Fußball zu spielen.
Der TSV Rohr spielt derzeit mit seiner Herrenmannschaft in der A-Klasse Nord und der FC Hausen in
der A-Klasse Kelheim. „Wir wollen Beide ab der neuen Saison wieder richtig Gas geben und mit zwei
Mannschaften in den Spielbetrieb gehen und haben uns daher für eine Spielgemeinschaft mit guten
Erfolgschancen entschieden“ so Matthias Hermann vom TSV Rohr. Diese Kooperation soll bei beiden
Vereinen wieder für einen aufstrebenden Fußball mit Potential sorgen und die Zuschauer wieder auf
die heimischen Fußballplätze locken. Um eine gleichwertige Verteilung der Spiele zu erzielen, werden
alle Heimspiele in der Vorrunde in Hausen und in der Rückrunde in Rohr abgehalten.
Ohne solch einen Zusammenschluss müssten beide Vereine wieder mit einer Mannschaft in der
neuen Saison auflaufen und die Gefahr den Spielbetrieb der Herrenmannschaft irgendwann
endgültig einstellen zu müssen, wäre höher. „Jeder, der uns auf diesem Wege unterstützen will, ist
gerne willkommen und kann sich mit uns in Verbindung setzen“, so die Abteilungsleiter vom FC
Hausen und dem TSV Rohr. Bezüglich der großen Frage nach Trainer und Betreuer wurden im
Vorfeld schon ein Trainer aus der Nähe von Landshut, sowie ein Betreuer für die Reservemannschaft
aus Hausen verpflichtet.